Reiterhof Groß Briesen
Laekurhof
Briesen News
empfehlen Sie uns bitte hier:


zertifiziert Kinder- und Jugendreisen

Zertifiziert vom Bundes Forum für
Kinder- und Jugendreisen e.V.

Mitglied im:
Mitglied pro agro

Tourismusverband Fläming

Mitglied im IPZV

Post

Bildungsurlaub Mecklenburg-Vorpommern

In Mecklenburg-Vorpommern haben Arbeitnehmer, wenn sie in Vollzeit an fünf Tagen pro Woche arbeiten, Anspruch auf eine fünftägige Bildungsfreistellung im Jahr. Der Mitarbeiter muss außerdem ein halbes Jahr im Unternehmen angestellt sein. Der Bildungsurlaub in Mecklenburg-Vorpommern gilt auch für Beschäftigte im Öffentlichen Dienst und Beamte. Auch Auszubildende können an einem Seminar im Rahmen der Bildungsfreistellung teilnehmen, wenn es um gesellschaftspolitische Themen oder ehrenamtliche Aufgaben geht. Zum Bildungsurlaub in Mecklenburg-Vorpommern gehören neben der politischen und beruflichen Weiterbildung auch Schulungen für das Ehrenamt.

Seminare zum Bildungsurlaub in Mecklenburg-Vorpommern auswählen

Die Seminare im Rahmen des Bildungsurlaubs in Mecklenburg-Vorpommern dauern mindestens drei Tage, an denen je sechs Stunden unterrichtet werden. Wer einen passenden Kurs gefunden hat und seinen Bildungsurlaub buchen möchte, sollte spätestens acht Wochen vor Beginn seinen Vorgesetzten darüber informieren und damit einen Antrag auf Bildungsurlaub stellen. Zudem sollte der Arbeitnehmer nachweisen, dass die Veranstaltung als Bildungsurlaub anerkannt ist. Auch den Zeitraum, Informationen zum Inhalt und der Bildungsträger sollten dem Vorgesetzten mitgeteilt werden.

In Mecklenburg-Vorpommern gilt der Bildungsurlaub auch für Seeleute und Personen, die bei Reedereien und ähnlichen Unternehmen beschäftigt sind. Dafür muss die Reederei ihren Sitz in Mecklenburg-Vorpommern oder der Beschäftigte seinen Heimathafen im Bundesland haben

Freistellung von der Arbeit

Für das Seminar wird der Arbeitnehmer von seiner täglichen Aufgabe freigestellt, bezieht für die Dauer der Maßnahme jedoch weiter sein reguläres Gehalt. Die Kosten für das Seminar muss der Arbeitnehmer allerdings in der Regel selbst tragen. Hier gibt es aber staatliche Förderprogramme, die Ihnen unter die Arme greifen.

Der Arbeitgeber kann den Antrag auf Bildungsurlaub in Mecklenburg-Vorpommern aus wichtigen betrieblichen Gründen ablehnen. In diesem Fall muss er dem Mitarbeiter die Ablehnung schriftlich mitteilen und seine Gründe dafür nennen. Lehrer und wissenschaftliches Personal an Universitäten können nur in den Schul- bzw. Semesterferien an einer Weiterbildungsmaßnahme teilnehmen.